Innovation zum Anfassen : Ein Lokalaugenschein

Die innovative Lösung zur Erkennung von Teilentladungen eines finnischen Unternehmens konnte das Management Board überzeugen.

Im Zuge des E-Selectiondays im April dieses Jahres wurden dem Management Board der Energie Steiermark verschiedene innovative technische Lösungen für das Unternehmen präsentiert. In einem 4 minütigen Pitch hatten die Unternehmen, die via Videokonferenz aus ganz Europa zugeschalten waren, die Gelegenheit ihre Lösungen vorzustellen. Eine dieser Lösungen kam von Noiseless Acoustics.

Das finnische Unternehmen hat eine spezielle Kamera entwickelt, die es möglich macht Teilentladungen punktgenau zu orten. Das Management Board der Energie Steiermark bekundete Interesse an der Lösung von Noiseless Acoustics. In einem weiteren Schritt wurden im Zuge einer aufschlussreichen Telefonkonferenz alle offenen Fragen geklärt. Der finnische CEO konnte hierbei auch die Techniker der Energie Steiermark überzeugen. Danach war man sich einig: Die Kamera sollte auf jeden Fall ausprobiert werden. In nur wenigen Tagen wurde die Kamera geliefert und schließlich einen Monate lang auf Herz und Nieren getestet.

In dieser Testphase hat sich ein Experte der Energie Steiermark intensiv mit dem Gerät beschäftigt. Nicht nur die Effizienz, die Handhabung und die Nutzerfreundlichkeit standen hierbei im Fokus, es wurde sogar eine Konkurrenzanalyse durchgeführt.

„Die Funktion der Kamera ist ausgezeichnet. Die Ortung von Lecks erfolgt einfach und punktgenau. Dennoch gibt es auf dem Gebiet der Haptik und bei der Darstellung im Backend Verbesserungspotential – aber auf wirklich hohem Niveau.“

Walter, Energie Steiermark

Die Kamera zu Erkennung von Teilentladungen funktioniert zur Ortung von Lecks bis zu einer Entfernung von 100 Meter ausgezeichnet. Vor allem, wenn es um unübersichtliche Bereiche geht – zum Beispiel einem Verteilerkasten – werden Lecks sehr einfach und vor allem punktgenau erkannt. Im Backend des Systems werden die Lecks automatisch geclustert – ein nützliches Werkzeug für die Übersichtlichkeit. Dennoch weist die Kamera Verbesserungspotential auf. In einem ausführlichen Feedbackgespräch wird der Experte der Energie Steiermark mit Noiseless Acoustics dieses besprechen. Mit einem professionellen Feedback und einem Austausch, ob und wann es eine neue Version der Kamera gibt ist es nicht ausgeschlossen, dass diese ein fixer Bestandteil in der Energie Steiermark wird.

Barbara Haubmann & Karin Pirolt

Go to TOP